Veranstaltungen

Internationale Tagung “Legno archeologico imbibito. Diagnosi, primo intervento e conservazione

Mailand (via de Amicis 11, Mailand)

Internationale Konferenz "Durchnässtes archäologisches Holz. Diagnose, erste Maßnahmen und Konservierung".

Holz aus archäologischen Ausgrabungen, das über einen langen Zeitraum unter konstanten Bedingungen gelagert wurde, weist einzigartige Zersetzungsmerkmale auf, die bei anderen hölzernen Artefakten nur selten zu finden sind.
So treten die Auswirkungen von Bakterienbefall bei Holz, das in einem überwiegend trockenen oder sogar nur feuchten Klima gelagert wurde, nur selten auf. Dieser Umstand wirkt sich auch auf alle Phasen der Materialerhaltung aus, von der Verwaltung während der Ausgrabung bis hin zur Annäherung und Konservierung der Artefakte, die in der Tat Produkte und Techniken erfordert, die normalerweise nicht für trockenes Holz verwendet werden.
Die Veranstaltung richtet sich an Archäologen, Diagnostiker, Restauratoren und Konservatoren, die mit  kurz- und langfristiger Konservierung von bei archäologischen Ausgrabungen entdeckten Holzartefakten betraut sind.

THEMEN:

- Ausgrabungsmanagement.Erste Intervention, vorübergehende Lagerung und Sicherung von Holzartefakten.

- Methoden zur Diagnose und Charakterisierung von Holz.Diagnose als Instrument zur Festlegung der Erhaltungsstrategie für die Artefakte.

- Konservierung.Vorbereitende Maßnahmen, Behandlungen zur Stabilisierung von Material und Artefakten; In-situ-Konservierung.

- Bewertung der Wirksamkeit der Maßnahme.

- Verwendung im Museum, Lagerung und regelmäßige Überwachung: Verwaltung und kritische Punkte, die sich nach der Behandlung herausgestellt haben.

CALL OF PAPER bis 31. Mai 2022

Senden Sie bitte eine Zusammenfassung an info@igiic.org

Download des Call of Paper

Zurück